Die Konflikte des 20. Jahrhunderts mundeten in einem neuen Antlitz der Welt-doch ihr Verlauf war gesaumt von Tranen, geschandeter Erde und entrechteten Menschen, unsaglicher Trauer und Wirrsal, Zahllosen Opfern und einem unermesslichen Blutzoll...
 
Das franzosische Departement Meuse war zwischen 1914 und 1918 Schauplatz des Ersten Weltkriegs.
 
Unsere Orte der Trauer tragen die Namen Verdun, die Argonnen, die Anhohe"Les Eparges", St Mihiel u.s.w. Diese Orte zu entdcken und verstehen ermoglicht es, dieses wichtige Andenken an alle jene, die damals kampften, weiterzugeben.
 
Je mehr Zeit ins Land zieht, desto mehr wird die Verpflichtung zur Erinnerung eine Obliegenheit der Geschichtsschreibung.
 
Gleich zu Beginn des Ersten Weltkriegs versuchen die deutschen Truppen, die Festungsstadt Verdun einzukessein. Bereits im September 1914 gelingt ihnen ein Vorstob von mehr als 20km in Richtung der franzosischen Verteidigungsanlagen vom Bois-le-Pretre uber St Mihiel zut Anhohe"Les Eparges". Trotz unzahliger, blutiger Versuche der Franzosen ab 1914 konnte der "Keil von St. Mihiel" erst im September 1918 von den amerrikanischen Truppen wieder befreit werden.
DIE FESTUNG TROYON
Im Zuge der Kampfe September 1914, die zur Bildung desKeils von Saint-Mihiel fuhrten, spielte die Festung Troyon eine besondere Rolle.
 
Ab 8, September 1914 den deutschen Bombenangriffen ausgesetzt, erhalt die Festung den Befehl, mindestens 48 Stunden Stand zu halten. Dieser Widerstand der sudlich von Verdun gelegenen Festung ist von zentraler bedeutung, wolte man die deutschen Truppen daran zu hindern, Verdun in einer Zangenbewegung einzukessein. An 9. September 1914 steht Major Neuhoff, Mitglied des Kommandostabs der 10. Division, von den Toren der Festung und drangt die Verteidiger, sich zu ergeben. Der Festung-Kommandant Hauptmann Heym (166.IR) lehnt jedoch ab und schickt die Deutschen weg. Die Antwort folgt in Form eines Granatenhagels auf die Festung Troyon.
 
An 10. Septembezr 1914 werden die Bombardements eingestellt: Die Festung hat gehalten, Von diesem heldenhaften Widerstand hing der weitere Kriegsverlauf ab Ware die Festung Troyon gefallen, hatten die Deutschen die Maas uberquert und Verdun ware eingeschlossen worden.
 
INFORMATIONEN
 
Offnungszeiten : SA,So und und Feiertage
von 14.00 bis 18 Uhr
 
KONTAKT
Verein "Ceux de Troyon"
BP.32 55300 St.Mihiel
Tel.33(0)7.89.84.64.08/33(0)6.75.23.11.09
 
Mail.fort-de-troyon@orange.fr